Covid Informationen

Krankenhaus-Ampel

Inzidenzwerte Zeitraum: 1 Monat | Quelle: RKI | API: api.corona-zahlen.org

Neumarkt i.d. OPf.
7 Tage Inzidenz: 94,7
Stand: 22.09.2021

Intensivbettenbelegung:

Ecmo:iECMO (extrakorporale Membranoxygenierung), als Ultima-ratio-Therapie. Dieses, einer vereinfachten Herz-Lungenmaschine entsprechende Gerät behandelt Blut des Patienten außerhalb seines Körpers (extrakorporal), d. h. in einem Membranoxygenator und entfernt dabei Kohlendioxid, fügt Sauerstoff hinzu und pumpt es dann in den Körper zurück. Patienten, deren Lunge sehr stark geschädigt ist, können von dieser aufwendigen Behandlung profitieren.keine Angabe

HighCare:iHigh care bezeichnet die Behandlungsmöglichkeit mit einem Beatmungsgerät, das über einen in die Luftröhre geschobenen Tubus Druck in der Lunge aufbaut und die Atmung komplett oder teilweise übernimmt. Der Patient wird dazu in ein sogenanntes „künstliches Koma“, präziser ausgedrückt, in eine Kombination aus Analgesie und Sedierung, versetzt, kann aber auch, insbesondere nach einer Tracheotomie, im Wachzustand beatmet werden.verfügbar

LowCare:iLow care: am Bett ist eine nichtinvasive Beatmung (NIV) mit einer Beatmungsmaske möglich, immer aber eine Unterstützung der normalen Atmung durch Sauerstoff.keine Angabe

Nürnberg
7 Tage Inzidenz: 126,5
Stand: 22.09.2021

Intensivbettenbelegung:

Ecmo:iECMO (extrakorporale Membranoxygenierung), als Ultima-ratio-Therapie. Dieses, einer vereinfachten Herz-Lungenmaschine entsprechende Gerät behandelt Blut des Patienten außerhalb seines Körpers (extrakorporal), d. h. in einem Membranoxygenator und entfernt dabei Kohlendioxid, fügt Sauerstoff hinzu und pumpt es dann in den Körper zurück. Patienten, deren Lunge sehr stark geschädigt ist, können von dieser aufwendigen Behandlung profitieren.keine Angabe

HighCare:iHigh care bezeichnet die Behandlungsmöglichkeit mit einem Beatmungsgerät, das über einen in die Luftröhre geschobenen Tubus Druck in der Lunge aufbaut und die Atmung komplett oder teilweise übernimmt. Der Patient wird dazu in ein sogenanntes „künstliches Koma“, präziser ausgedrückt, in eine Kombination aus Analgesie und Sedierung, versetzt, kann aber auch, insbesondere nach einer Tracheotomie, im Wachzustand beatmet werden.verfügbar

LowCare:iLow care: am Bett ist eine nichtinvasive Beatmung (NIV) mit einer Beatmungsmaske möglich, immer aber eine Unterstützung der normalen Atmung durch Sauerstoff.verfügbar

Nürnberger Land
7 Tage Inzidenz: 55,5
Stand: 22.09.2021

Intensivbettenbelegung:

Ecmo:iECMO (extrakorporale Membranoxygenierung), als Ultima-ratio-Therapie. Dieses, einer vereinfachten Herz-Lungenmaschine entsprechende Gerät behandelt Blut des Patienten außerhalb seines Körpers (extrakorporal), d. h. in einem Membranoxygenator und entfernt dabei Kohlendioxid, fügt Sauerstoff hinzu und pumpt es dann in den Körper zurück. Patienten, deren Lunge sehr stark geschädigt ist, können von dieser aufwendigen Behandlung profitieren.keine Angabe

HighCare:iHigh care bezeichnet die Behandlungsmöglichkeit mit einem Beatmungsgerät, das über einen in die Luftröhre geschobenen Tubus Druck in der Lunge aufbaut und die Atmung komplett oder teilweise übernimmt. Der Patient wird dazu in ein sogenanntes „künstliches Koma“, präziser ausgedrückt, in eine Kombination aus Analgesie und Sedierung, versetzt, kann aber auch, insbesondere nach einer Tracheotomie, im Wachzustand beatmet werden.nicht verfügbar

LowCare:iLow care: am Bett ist eine nichtinvasive Beatmung (NIV) mit einer Beatmungsmaske möglich, immer aber eine Unterstützung der normalen Atmung durch Sauerstoff.nicht verfügbar

Krankenhaus-Ampel

Derzeit steht die Krankenhaus-Ampel auf GRÜN.

Wichtige Kennzahlen für Bayern auf einen Blick Aktuell Grenzwert
Hospitalisierte Fälle der letzten 7 Tage 18 1.200
7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz (pro 100.000 Einwohner) 27,9 9,13
Belegung der Intensiv-Versorgungskapazitäten durch bestätigte COVID-19-Fälle 66.5 600

[ROT] Mehr als 600 COVID-19-Patienten auf Intensivstationen

Auf Rot schaltet die Ampel, wenn mehr als 600 Corona-Patienten auf Intensivstationen in Bayern liegen - dann ergreifen Staatsregierung und das bayerische Gesundheitsamt "unverzüglich weitere Schutzmaßnahmen, um eine weitergehende Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern", wie es im Infektionsschutzgesetz heißt. Welche Maßnahmen das konkret sind, ist im Gesetz nicht näher definiert.

[GELB] Mehr als 1.200 COVID-19-Patienten neu im Krankenhäusern (über 7 Tage)

Auf Gelb springt die Ampel, wenn bayernweit binnen sieben Tagen mehr als 1200 Patienten mit einer Corona-Erkrankung neu in Krankenhäuser aufgenommen werden mussten. Ist dies der Fall, treten erneute Einschränkungen in Kraft: Die FFP2-Maskenpflicht kehrt dann zurück, als Testnachweis ist nur noch das Ergebnis eines PCR-Tests gültig , Kontakte werden eingeschränkt und die Personenobergrenzen für öffentliche und private Veranstaltungen sinken.

[GRÜN] Grenzwerte gelb oder rot nicht erreicht

Ist die Ampel grün, gibt es in den bayerischen Kliniken genügend Kapazitäten für die Behandlung der Corona-Patienten. Konkret ist das der Fall, wenn die aktuellen Werte unter der kritischen Grenze von 1200 neu eingelieferten Covid-19-Patienten und unter 600 Corona-Patienten auf Intensivstationen liegen. Eine Verschärfung der Corona-Regeln ist dann nicht nötig.

7-Tage-Inzidenz über 35

Indoor gilt 3G-Grundsatz!
(Geimpft, Getestet, Genesen)

Alle Angaben ohne Gewähr